top of page

Dacia Manifesto: Brachiales Outdoor Concept Car


Wenn Dacia von "Reduzieren auf das Wesentliche" spricht, werden üblicherweise Dämmmaterialien, Zylinder und Schnickschnack subtrahiert. Nicht so beim Manifesto Concept: Hier fliegen Scheiben und Türen hinaus.


Dacia Manifesto Concept

Text: Patrick Aulehla | Fotos: Dacia
 

Auch den weniger Autoaffinen dürfte schon auf den ersten Blick dämmern, dass das Dacia Manifesto Concept so nicht in Serienproduktion geht. Keine Türen, keine Scheiben, und Reifen, die aussehen wie von einem Marsroboter. Da tönt es aus den europäischen Zulassungsstellen nur: Computer says no!


Viel eher soll der Manifesto zeigen, was man trotz überschaubarem Budget in Sachen Offroad, Vielseitigkeit und Nachhaltigkeit weiterbringen kann. Ein möglichst geringer ökologischer Fußabdruck gehört für heutige Concept Cars zum guten Ton, eh klar - hier erreicht vor allem durch bedachten Materialeinsatz und folglich geringes Gewicht.



Dacia Manifesto Concept


Die Karosserie besteht zum Großteil aus recycelten Kunststoffen, im Innenraum kommen natürliche Materialen - etwa ein Korkbelag für das Armaturenbrett - zum Einsatz. Interessant: Über den Antrieb wird in den Presseunterlagen kein Wort verloren, einzig die am Fahrzeugheck angebrachte, abnehmbare Powerstation mit 2.250 Wattstunden lässt uns zumindest elektrische Unterstützung vermuten.




Kraftbankerl: Das Manifesto Concept trägt einen abnehmbaren 2,25 kWh Akku am Heck.


Outdoorcore

Völlig klar ist dagegen, wohin wir mit dem Manifesto fahren würden, wenn wir denn könnten: Ins Gelände. Pannensichere Airless-Reifen, Allradantrieb, große Bodenfreiheit und ein wasserfester Innenraum provozieren Ausflüge abseits befestigter Wege. Dafür kalkuliert Dacia offenbar auch experimentelle Anwendungsszenarien mit ein: Falls man es übertreiben sollte mit dem Weit-Weit-Weg, lässt sich beispielsweise das zentrale Leuchtelement an der Front abnehmen und als Taschenlampe verwenden. Die angesprochene Powerstation versorgt Smartphone, Laptop und andere Elektronikgeräte mit Saft. Auch einen Heizlüfter - mangels Witterungsschutz sicher ein heißer Tipp fürs Reisegepäck!


 


Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


bottom of page