top of page

Toyota GR Yaris (2024): Drei Zylinder gegen die Physik


Kaum vier Meter lang und trotzdem unter Sportwagenfahrern gefürchtet: Der Toyota GR Yaris wird für das Modelljahr 2024 gründlich überarbeitet - samt stärkstem Dreizylinder-Serienmotor, Allradantrieb, entkoppelter Handbremse und neuer Achtgang-Automatik (falls man das möchte).



Text: Patrick Aulehla | Fotos: Toyota

 

Die Neigungsgruppe Vollgas kennt dieses Auto nur zu gut: Der Toyota GR Yaris ist der blechgewordene Hot Hatch-Traum - ein Ableger des Toyota Yaris WRC Rallye Cars, der in kurvigem Geläuf schon einigen Sportwagenfahrern die Schamesröte ins Gesicht treiben konnte. Drei Jahre nach seinem Marktstart folgt nun Evolutionsstufe 2, die den ohnehin bereits stärksten Dreizylinder-Serienmotor mit zusätzlicher Leistung füttert. 280 PS und 390 Nm drücken nun auf die Kurbelwelle - 19 PS und 30 Nm mehr als bisher.


Außerdem gibt es jetzt eine Achtgang-Automatik-Option, die mit schnellen Schaltzeiten für bessere Rundenzeiten sorgen soll. Wir bekennen uns an dieser Stelle zur Handarbeit - die paar Zehntel, die man mit dem Automaten spart, können das Kupplungspedal unserer Meinung nach nicht aufwiegen. Neu ist auch das serienmäßige Kühl-Performance-Paket, das einen neuen Sub-Kühler zur Verbesserung der Zuverlässigkeit bei Vollgasfahrten, Modifikationen am Lufteinlass und ein Ladeluftkühler-Spray umfasst.



Toyota GR Yaris 2024 Ladeluftkühler Frontstoßstange

Neue Stoßstange und mehr Performance dank serienmäßigem Kühl-Performance-Paket


Neues Cockpit mit Motorsport-Zutaten

Ebenfalls umgedreht wurde das Interieur des 2024er GR Yaris. Bei der Gestaltung haben sich die Ingenieure von dem Super Taikyu Rennwagen inspirieren lassen, es folgt nun dem „Driver First“-Prinzip. Kein Wunder, immerhin durften auch die Toyota Renn- und Rallyefahrer ihren Senf zu den vorgenommenen Änderungen abgeben.




Vielleicht nicht der formschönste Innenraum, aber immerhin sehr funktional. Das Ding in der Mitte ist der Automatik-Schalthebel, der den GR Yaris vielleicht schneller, aber sich auch langweiliger macht.


Überarbeitetes Exterieur und höhere Karosseriesteifigkeit

Nicht fehlen darf bei einem Modellupdate auch kosmetische Arbeit, wobei Toyota dieser Bezeichnung wenig abgewinnen kann. Der Marke zufolge handle es sich bei den optischen ausschließlich um solche Anpassungen, die den GR Yaris schneller machen. Mehr Frischluft für den Lader, bessere Hitzeableitung, optimierte Aerodynamik und maximaler Grip standen im Lastenheft, erreicht durch Modifizierungen an Frontstoßstange, Heckstoßstange und etlichen weiteren Elementen des Fahrzeugs. Nicht unbedingt schneller, aber hübscher wird der Brachial-Yaris durch die neue Farbe Previous Metal, die zusätzlich zu den bisherigen Lacken in das Programm aufgenommen wird.


Was wir noch nicht wissen? Mitunter das Wichtigste, nämlich den Preis. Das auslaufende Modell kostet in der liebevoll "Basis" genannten Einstiegsvariante ab 44.890 Euro, 50.790 Euro werden für die mit Torsen Hinterachssperre, geschmiedeten Leichtmetallfelgen und Sportbremse aufgemotzte Performance-Version verrechnet. So viel scheint sicher: Billiger wird der neue GR Yaris eher nicht, auch für das Automatik-Getriebe ist mit zusätzlichem Aufpreis zu rechnen. Aber: So ein Auto darf man durchaus auch als Wertanlage sehen.


 

Toyota GR Yaris 2024: Technische Daten, Österreich-Preis, Leistung, Gewicht, Verbrauch


Österreich-Preis: k.A.

Bestellbar: voraussichtlich ab Q2 2024

Motorleistung: 206 kW/280 PS

Drehmoment: 390 Nm von 3.250 - 4.600 U/min

0-100 km/h: k.A.

Vmax: k.A.


Leergewicht: 1.280 kg Handschalter | 1.300 kg 8-Gang-Automatik

Kofferraum: 207 Liter

Länge/Breite o.S./Höhe: 3.995/1.805/1.455 mm

Verbrauch (WLTP): k.A.

CO2 (WLTP): k.A.


 



Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page