top of page

VW Touareg Elegance e-Hybrid TSI 4 Motion (2024): Volk maximal


Das Oberklasse-SUV aus dem Hause VW verzichtet in der Elegance Plug-In-Hybrid Variante auf gekünstelte Sportlichkeit und besinnt sich lieber auf komfortable Werte. Dem V6-Biturbo hört man lieber zu als ihn zu tanken - gut, dass der E-Motor das Pendeln übernimmt.



Text: Patrick Aulehla | Fotos: Oliver Hirtenfelder
 

Sie sind nicht die subtilsten Charaktere, die großen SUVs, wobei dieser hier zu den bedeckteren zählt: Der VW Touareg Elegance e-Hybrid TSI 4 Motion will nicht mit einschüchterndem Auftreten überzeugen, sondern mit einiger Eleganz und jeder Menge Komfort. Das Luftfahrwerk schluckt Unebenheiten souverän weg, der Fahr- und Geräuschkomfort ist einer Oberklasse-Limousine würdig. Nur der 340 PS starke Turbo-V6 darf hin und wieder durch die Dämmmatten schimmern, um den Passagieren zu versichern: Hier sind ausreichend Reserven vorhanden. In Summe sind es sogar 381 Systemleistungs-PS und 600 Nm, die der Plug-In-Hybrid dank Elektro-Unterstützung an alle vier Räder portioniert. Wer den Verbrenner lieber zum Gepäck degradiert, der kann das bei aufgeladener 14,3 kWh Batterie gemäß WLTP-Zyklus bis zu 51 Kilometer lang machen. In der Praxis sind uns vom WLTP-Wert gute 35 Kilometer geblieben, womit wir im Arbeitsalltag unser Auslangen fanden. Bleibt also kein Haar in der Suppe? Doch, und das größte ist allen Premium-SUVs gemein: Der Touareg ist teuer. Ab 84.390 Euro gibt es ihn in der getesteten Elegance Plug-In-Hybrid-Version, unser Fahrzeug kommt auf 101.218,60 Euro. Außerdem hätte VW der Mittelkonsole mehr Liebe schenken können - die Staufächer und deren Verschluss wirken nicht sehr classy. Sudern auf hohem Niveau, das ist klar. Bei sechsstelligen Preisen ist das aber erlaubt.



VW Touareg Elegance e-Hybrid TSI 4 Motion 2024 LED Heckleuchten Leuchtband

Neu am Touareg ist zum Beispiel das durchgehende Leuchtband am Heck, inklusive rot leuchtendem VW-Logo in der Mitte.


Was macht der VW Touareg e-Hybrid gut?

In der Ruhe liegt die Kraft: Die größte Stärke des Touareg ist das gemütliche Gleiten, das Drüberbügeln über jede Unebenheit. Das liegt zu einem Großteil an dem im 3.314,40 Euro teuren Unlimited-Paket, das neben Head Up Display und Ledersitzen auch das Luftfahrwerk enthält. Neben Komfortvorteilen ist damit auch für mehr Geländegängigkeit gesorgt - das Fahrwerksniveau lässt sich in drei Stufen variieren. Ebenfalls gut finden wir den optischen Auftritt, den man nicht unbedingt als Drohung interpretiert. Vor allem dann, wenn sich für die Elegance Variante in dunkelblauem Lack entscheidet. Auch der Qualitätseindruck im Innenraum ist grundsätzlich ein feiner, nächtens unterstützt von einer mehrfarbigen Ambientebeleuchtung. Nur auf ordentlich verarbeitete Staufächer haben sie in Wolfsburg vergessen.



VW Touareg Elegance e-Hybrid TSI 4 Motion 2024 LED neues Heck

Hinter der Ladeklappe finden 665 bis 1.675 Liter Gepäck ihren Platz. An den Haken nimmt der Touareg bis zu 3.500 Kilogramm.

Was macht der VW Touareg e-Hybrid nicht so gut?

Wer es allzu genau nimmt mit dem "Volks-" vor dem Wagen, der wird sich an der Preisgestaltung stören. Mit einem Basispreis von 84.390 Euro bzw. einem Testwagenpreis von über 100.000 Euro ist unser Touareg lange kein Massenangebot mehr. Wobei man hier zwei Dinge feststellen muss: Zum einen wird entsprechend des Preises sehr viel geboten - Stichwort Fahrkomfort, Stichwort Technologie, Stichwort Geländegängigkeit. Zum anderen ist der Touareg deutlich "günstiger" als seine Mitbewerber, die sich Audi, BMW und Mercedes-Benz nennen. Das beliebteste Fahrzeug dieser Klasse, der BMW X5, startet als Plug-In-Hybrid bei 95.664 Euro. Nackig, ergo ist das bestenfalls als Richtwert zu verstehen. Eine weitere Sache, die man dem Plug-In-Hybriden ankreiden könnte: Wer nicht regelmäßig lädt, wird dafür an der Tankstelle zahlen. Unter zehn Liter im Schnitt war der V6 im Solo für uns nicht zu bewegen. Und: Die günstig wirkenden Staufächer in der Mittelkonsole sind dem sonst sehr hohen Qualitätseindruck nicht würdig.


Infotainment, Bedienung und Connectivity

Für den Touareg benötigt man ein wenig Einarbeitungszeit, wobei das nicht der Bedienlogik geschuldet ist. Vielmehr liegt das an den vielen Funktionen, die das Fahrzeug in unserer Ausstattung bietet. Ist die grundlegende Konfiguration aber einmal zurechtgelegt, findet man sich im Infotainmentsystem schnell zurecht. Wichtige Features sind ohne Untermenüs erreichbar, und dank Annäherungssensor lässt sich mit dem Touchscreen gut arbeiten. Kabelloses Apple CarPlay und Android Auto gehört in diesen Sphären zum guten Ton.



VW Touareg Elegance e-Hybrid TSI 4 Motion 2024 Infotainment System

Das Infotainmentsystem ist logisch zu bedienen, erfordert wegen vieler Funktionen aber Einarbeitungszeit.


Fahrverhalten, Leistung, Verbrauch und Reichweite

Mit 381 PS Systemleistung und 600 Nm Drehmoment lassen sich sogar 2.586 Kilogramm Leermasse dynamisch bewegen. 5,9 Sekunden benötigt der Touareg auf Hundert, abgeregelt wird bei 250 km/h. Inmitten dieser Werte liegt der Fokus vor allem auf Komfort, den man lieber genießt als flotte Kurven. Lässt man den Koloss trotzdem einmal fliegen, wird man beeindruckt sein von der Agilität, die der Touareg mitbringt. Neben der Allradlenkung ist erneut dem Luftfahrwerk zu danken, das die 2,6 Tonnen mittels elektromechanischer aktiver Wankstabilisierung (eAWS) sehr gut kaschiert. Selbstverständlich ist der Touareg auch im Gelände gut aufgehoben, wofür verschiedene Fahrmodi bereitstehen. Ein differenziertes Bild ergibt sich in Sachen Kraftstoffverbrauch: Mit geladener Batterie waren gut 35 Kilometer elektrisches Fahren für uns möglich, der Verbrenner musste so gut wie gar nicht anspringen. Wer allerdings nicht auflädt, der muss zumindest zehn Liter Super pro 100 Kilometer Strecke verschmerzen. Ebenfalls weniger erfreulich: Aufladen lässt sich der Touareg nur mit maximal 7,2 kW.


Abmessungen, Platzangebot und Kofferraum

Auf 4,9 Meter Länge verteilt der Touareg jede Menge Platz für Passagiere, die sowohl vorne wie hinten komfortabel leben. Das Gepäck wird hinter den Rücksitzen auf 665 Liter Ladevolumen verteilt. Bei umgelegter Rückbank passen gar 1.675 Liter hinein. Sehr stark zeigt sich der Touareg bei der Anhängelast: Ungebremst gehen 750 Kilogramm an den Haken, gebremst sogar 3.500 Kilogramm.




Gutes Platzangebot, hinten wie vorne. Im Innenraum des Touareg lebt man komfortabel.


Preis und Verfügbarkeit

Der VW Touareg Elegance e-Hybrid TSI 4 Motion startet bei 84.390 Euro und ist damit sicherlich kein Sonderangebot. Allerdings gibt VW dem Oberklasse-SUV jede Menge Ausstattung mit, gleichzeitig sind die Preise bei den direkten Mitbewerbern höher. Kleine Details wie die mäßige Verarbeitung der Mittelkonsole trüben das sonst sehr saubere Gesamtbild unserer Meinung nach nur leicht. Bestellbar ist der Touareg Plug-In-Hybrid ab sofort, im Konfigurator kann jederzeit gustiert werden.

 


 

VW Touareg Elegance e-Hybrid TSI 4 Motion (2024): Technische Daten, Österreich-Preis, Leistung, Gewicht, Verbrauch, Reichweite


Testwagenpreis: € 101.216,80 brutto (Basispreis VW VW Touareg Elegance e-Hybrid TSI 4 Motion: € 84.390,00)

Bestellbar: Ab sofort. (Konfigurator)

Maximale Leistung: 280 kW / 381 PS

Drehmoment: 600 Nm

0-100 km/h: 5,9 sek.

Vmax: 250 km/h


Leergewicht: 2.586 kg

Kofferraum: 665 - 1.675 Liter

Länge/Breite o.S./Höhe: 4.902/1.984/1.712 mm

Batteriekapazität: 17,9 kWh brutto/14,3 kWh netto

Verbrauch (WLTP): 23,3 kWh/100 km (getestete Version)

Reichweite (WLTP): 51 km (getestete Version)

Ladung: Schuko-Haushaltssteckdose oder max. 7,2 kW AC


 


Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page